Bertine Kessel

Geschäftsführende Gesellschafterin

Bertine Kessel

Bertine Kessel arbeitet seit zwanzig Jahren als Coach für Executives in nationalen und internationalen Unternehmen und ist leidenschaftliche Entdeckerin noch nicht genutzter Potenziale. Sie begleitet Führungskräfte in herausfordernden Situationen, in ihrer Karriere-Entwicklung und trainiert sie im Rahmen von unternehmensinternen Leadership-Programmen. Führungsteams unterstützt sie in ihrer Team-Performance. Gemeinsam mit Milena Hinrichs entwickelte sie ein Konzept zur Förderung von Frauen in Führungspositionen, in dem es u. a. um den persönlichen Umgang mit unterschiedlichen Machtdynamiken geht.

Sie ist Gründerin und Geschäftsführende Gesellschafterin der Kessel & Kessel GmbH, Leiterin der Kessel & Kessel Akademie, Lehranalytikerin und Supervisorin der Deutschen und Europäischen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA, EATA). In diesem Rahmen bildet sie europaweit Berater und Coaches aus.

Bertine Kessel hat an der Hochschule für Soziale Arbeit Rauhes Haus in Hamburg ein interdisziplinäres Studium der Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Jura und Theologie abgeschlossen. Danach baute sie eine innovative Beratungs-Stelle in Hessen und später in Hamburg für einen bundesweiten Träger auf. Nach einer klinischen  transaktionsanalytischen Zusatz-Ausbildung folgte die Tätigkeit als niedergelassene Psychotherapeutin und Lehrbeauftragte für Praxissupervision an der Hochschule, anschließend Gründung und Geschäftsführung der Beratergruppe Hanstedt sowie Aufbau und Leitung der Coaching- und Beraterweiterbildung, später Gründung der Kessel und Kessel GmbH. Zu ihren Fachpublikationen und Vorträgen gehören Themen wie  „Die JungianischeTypologie und ihr Nutzen im Führungskräfte-Coaching“ (2013), „Scham – die ‚unerhörte‘ Triebkraft in konflikthaften Veränderungsprozessen von Organisationen“ (2014), „Introversion – Coaching mit leisen Menschen in einer lauten Welt“ (2014), „Tiergestütztes Coaching mit Transaktionsanalyse – Die Wirksamkeit des Einsatzes von Pferden in Beratungsprozessen“ (2015), und „Vom Umgang mit eigenen und fremden Mächten in der Führung“ (2016), „Der Rollen-Radar – ein Reflexionstool für Change-Verantwortliche“ (2019).

 

Profil herunterladen